Tja, die Dosenöffner ...

Eine seltsame Gattung von ewig Männchen machenden, haarlosen Affen,

die nur durch ihre einzigartigen Fähigkeiten im Striegeln, Streicheln,

Kraulen sowie im Sammeln und Öffnen von Dosen mit leckerem Inhalt

von der natürlichen Auslese (siehe auch unter "aufgefressen und ausgestorben")

verschont wurden.

 

In Donalds Revier nisten zwei Exemplare dieser Gattung dauerhaft. Insgesamt betrachtet er sie ob der oben genannten Fähigkeiten als nützlich, wenn sie auch - besonders das fette, männliche Exemplar - relativ schwer unter Kontrolle zu halten sind. Sie sind dressiert, auf die Namen Martina und Gerhard Klinckmann zu hören.

 

Aber nun im Ernst: Wir sind Ende 2008 aus Hamburg rausgezogen und wohnen nun nordwestlich von Hamburg, in Pinneberg, in einem kleinen Haus.

Es ist hier ruhiger, nicht nur vom Lärm her, und tut nicht nur den Tieren gut.

Sie haben kontrollierten "Freigang" - auf die eingezäunte Terrasse und

können dort frische Luft schnappen und haben den einen

oder anderen Frosch bereits gestellt, was ich wiederum nicht so toll finde.

 

Jeder, der schon einmal einen puntzmunteren Frosch in der Wohnung hatte,

wird mich jetzt verstehen können :)))